Netzzugang schützen

Die Fachbegriffe im folgenden Abschnitt erläutern wir im Abschnitt Grundbegriffe

Sie wollen

  • vermeiden, dass Ihr Kind im Netz auf ungeeignet oder schädliche Inhalte stößt (Inhaltskontrolle),
  • regeln, wie lange und welche Anwendungen Ihr Kind auf dem Computer oder Smartphone nutzen darf (Zugangskontrolle),
  • das Verhalten Ihres Kindes im Netz beobachten (Protokollierung).
  • zentral: Im Hausnetz stellt heute in der Regel ein einziges Gerät den Internetzugang her: der Router. Hier können zentral Einstellungen für den Internetzugang konfiguriert werden. Weil der gesamte Datenverkehr zwischen Hausnetz und Internet über diesen Router läuft, gelten alle Einstellungen für eine Internet-Inhaltskontrolle für alle angeschlossenen Geräte.
  • lokal: Leider lassen sich ausschließlich zentrale Sicherheitseinstellungen immer mutwillig am angeschlossenen Gerät umgehen - mit mehr oder weniger Fachkenntnissen. Wenn die lokalen Geräte nicht kontrolliert werden, wird das Netz nicht vollständig kontrolliert. Daher sollten auch die einzelnen Geräte gesichert werden, zumal diese Sicherheitseinstellungen bei Laptops oder Smartphones dann auch in fremde Netze mitgenommen werden.

Ein 100-prozentiger Schutz ist unmöglich. Umfangreiche Schutzmechanismen lassen sich zwar schon im Betriebssystem (Windows, Linux …) einstellen, verlangen aber Expertenwissen. Hier stellen wir nur einfach umzusetzende Lösungen vor.

Inhaltskontrolle

Über die Inhaltskontrolle wollen Sie schädliche Internetseiten sperren. Um diese Seiten auszufiltern, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • die Blacklist ist eine Negativ-Liste von Adressen schädlicher Internet-Seiten, die gesperrt werden sollen. Alle Seiten, die nicht auf der Liste stehen, sind erreichbar. Blacklists sind nie vollständig und eignen sich eher für Jugendliche.
  • die Whitelist ist eine Positiv-Liste von Adressen gewünschter Internet-Seiten, die erreichbar sein sollen. Alle Seiten, die nicht auf der Liste stehen, sind nicht erreichbar. Whitelists sperren immer auch interessante, aber bisher nicht berücksichtigte Seiten aus. Sie eignen sich eher für Kinder.

Natürlich brauchen Sie diese Filter-Liste nicht selbst erstellen, sie werden von Einrichtungen wie z. B. der „Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien“ gepflegt. Sie müssen lediglich dafür sorgen, dass jede Anfrage nach Webseiten über einen Server geleitet wird, der diese Anfrage mit einer solchen Liste abgleicht und die Anfrage ggf. zurückweist. Dies kann entweder durch einen DNS-Server geschehen oder durch einen Proxy.

Empfehlung: stellen Sie den DNS-Server um auf „OpenDNS“ mit der IP 208.67.222.123 oder 208.67.220.123. Dies können Sie zentral auf dem Router tun und/oder auf einem Einzelgerät. Zur Anleitung

Beispiele weiterer Filter-Anwendungen:

  • Das Familienministerium bietet einen Kinderserver mit einer Whitelist zum Download an.
  • Mit der Software von JusProg können Sie eine Inhaltskontrolle einrichten, die je nach Alter Ihres Kindes unterschiedlich stark filtert. JusProg ist von der kjm anerkannt.

Zugangskontrolle und Protokollierung

Zentral: Auf Ihrem Router lassen sich möglicherweise die Internet-Nutzungszeiten auf bestimmte Uhrzeiten einschränken.

Lokal: Die Gerätenutzungszeit und -Dauer können Sie über geeignete Software auf den einzelnen Geräten einstellen. Eine Inhaltskontrolle ist meist inklusive.

Beispiele:

  • Windows bringt eine Anwendung Family Safety mit, die eine Inhalts- und Zeitkontrolle samt Protokollierung anbietet (ab Win 8).
  • Die Salfeld-Kindersicherung ist ein ausgereiftes, kommerzielles Schutzpaket.
  • Die kostenlose Anwendung Parents-Friend bietet Zeitkontrolle und Protokollierung, der Inhaltsfilter beschränkt sich aber auf eine Blacklist mit Schlüsselworten, die Sie selbst erstellen (diese Technik ist umstritten: wenn Sie alle Seiten mit „sex“ sperren, werden auch Inhalte wie „Sextant“ oder „Staatsexamen“ abgewiesen).
  • Hier werden die Jugendschutz-Apps „Meine Startseite“ und „fragFINN App“ für Smartphones/iPhones vorgestellt.
  • In einigen Antivirus-Anwendungen ist eine Kinderschutz-Funktion integriert.

  • tipp-netzzugang
  • Zuletzt geändert: 23.04.2018 19:47.